Hypnosetherapie


Hypnose .... eine Vorstellung wird wahr



Was ist Hypnose?

Hypnose kommt vom altgriechischen Wort „Hypnos“ und bedeutet Schlaf. Hypnose hat aber nichts mit Schlafen zu tun, der Vorgang der Hypnose wird mit einem schlafähnlichen Zustand verglichen. 


Sicherlich kennen Sie das Gefühl, wenn Sie sich beim Lesen eines spannenden Buches plötzlich mitten in der Geschichte befinden. In diesem Moment wandeln Sie zwischen Realität und Fiktion. Obwohl Ihr Bewusstsein noch vollkommen aktiv ist, entschwindet Ihr Unterbewusstsein langsam der Realität. So fühlt sich Hypnose an. Wir werden täglich unbewusst mehrmals hypnotisiert, sei es durch Werbung, Zeitungen, Fernseher oder auch durch unser Umfeld.

Nach meinem Empfinden ist die Kombination von Gesprächstherapie und Hypnose die ideale und wirkungsvollste Methode, um sowohl aus Ihrem Bewusstsein, als auch aus Ihrem Unterbewusstsein Ihr Potential zur Selbstheilung hervorzuheben und damit neue Lösungsansätze für das individuelle Anliegen aufzubauen.

Wie läuft eine Sitzung ab?

Nachdem wir Ihr Anliegen (inkl. Anamnese) besprochen haben, machen Sie es sich im Liegestuhl bequem und schliessen danach Ihre Augen. Ich führe Sie behutsam in eine Tiefenentspannung, in der ich Sie mit meiner Stimme achtsam führe und begleite. Dank Ihrer Tiefenentspannung habe ich die Möglichkeit, Ihnen mithilfe Ihrer eigenen bildhaften Vorstellungen Kräfte aufzuzeigen, welche entscheidend sind für die Umwandlung von negativen Erlebnissen und Gefühlen zu einer positiven Wahrnehmung.

Kostenübernahme der Hypnosesitzung

Die Wirksamkeit der Hypnose wurde von vielen Studien nachgewiesen. Dennoch übernehmen die meisten Krankenkassen die Kosten dieser Therapieform bisher (noch) nicht. Ich empfehle Ihnen, bei Ihrer Krankenkasse nachzufragen, ob die Kosten der Therapie übernommen werden. 

Hypnosesitzungen ersetzen keinen Arzt und auch keinen Psychiater oder Psychologen.

Hypnose funktioniert nur, wenn autogene Faktoren wie: 
Wille, Glaube und Vertrauen vorhanden sind!